Gegengeschlechtliche Avatare verändern Berührungswahrnehmung

Heterosexuelle Personen empfinden intime Berührungen durch einen gleichgeschlechtlichen virtuellen Avatar als angenehmer, wenn sie einen virtuellen Körper des anderen Geschlechts „tragen“. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, bei der immersive VR-Technologie eingesetzt wurde, um bei den Teilnehmenden die Illusion eines Körpertauschs zu erzeugen. Die Forschung hat gezeigt, dass VR-Umgebungen eine Körpertausch-Illusion hervorrufen können, bei der eine Person ihren virtuellen Avatar als ihren eigenen Körper wahrnimmt. Die neuen Ergebnisse liefern zusätzliche Details darüber, wie die Wahrnehmung von Berührungen beeinflusst wird, wenn der reale Körper einer Person durch einen virtuellen ersetzt wird. „Dass Berührungserfahrungen von unserem Geschlecht abhängen, ist eine bekannte Tatsache. Aber wie sieht es mit dem Zusammenhang zwischen Geschlecht, Körper und sozialen Berührungspräferenzen aus?“, fragte sich Studienautor Manuel Mello, Doktorand an der Sapienza-Universität Rom. In der Studie bevorzugten die heterosexuellen Frauen und Männer Berührungen durch Avatare des anderen Geschlechts. Die Verkörperung eines andersgeschlechtlichen virtuellen Körpers veränderte die Wahrnehmung von virtuellen Berührungen. Die Forscher*innen fanden auch Hinweise darauf, dass Männer anfälliger für geschlechtsbezogene Körpertausch-Illusionen sind. „Künftige Studien könnten denselben Zusammenhang bei anderen sexuellen Orientierungen untersuchen“, so Manuel Mello.

Quelle: https://www.psypost.org/2021/12/embodying-an-opposite-sex-virtual-reality-avatar-appears-to-alter-perceptions-of-touch-62254

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.